We #support You: Tägliche Anlaufstelle in der Corona-Krise

We #support You: Tägliche Anlaufstelle in der Corona-Krise

Verena Weber | #supporther

Für einen Großteil der Arbeitnehmer heißt es: Selbstmanagement im Homeoffice. Corona zwingt auch in Deutschland immer mehr Menschen in Quarantäne. Wer nicht unbedingt muss, geht nicht mehr aus dem Haus. Schulen sind geschlossen und Kinder zu Hause – das ist zwischenzeitlich bei (fast) allen angekommen. Die #supporther Academy, powered by COSMOPOLITAN will Dich jedoch ermutigen Stärke zu zeigen und gibt Dir Tipps für die kommende Corona-Zeit mit auf den Weg. Egal in welcher Situation Du gerade bist – Du bist nicht allein!

Hast Du neben Deinem Job auch noch Haushalt und Familie zu vereinbaren? Oder lebst Du alleine ohne Partner und hast Angst vor der Isolation? Und wie geht man am besten damit um? Niemand erwartet von Dir ein perfektes all-round Management, weder für Dich selbst noch für das Multitasking von Job & Leben. Die #supporther Academy, powered by COSMOPOLITAN will Dich jedoch ermutigen Stärke zu zeigen und gibt Dir Tipps für die kommende Corona-Zeit mit auf den Weg. Egal in welcher Situation Du gerade bist – Du bist nicht allein!

Hast Du neben Deinem Job auch noch Haushalt und Familie zu vereinbaren? Oder lebst Du alleine ohne Partner und hast Angst vor der Isolation? Und wie geht man am besten damit um? Niemand erwartet von Dir ein perfektes all-round Management, weder für Dich selbst noch für das Multitasking von Job & Leben. Die #supporther Academy, powered by COSMOPOLITAN will Dich jedoch ermutigen Stärke zu zeigen und gibt Dir Tipps für die kommende Corona-Zeit mit auf den Weg. Egal in welcher Situation Du gerade bist – Du bist nicht allein!

Virtual Hangout: Cafe Corona

Aus diesem Grund stellen wir für Dich eine tägliche Anlaufstelle auf die Beine, um gemeinsam an Chancen und Zuversicht zu arbeiten und Dir Tipps für die nächsten Zeit zu geben: In unserem digitalen Café Corona hast Du die Möglichkeit Dich zwischen 10:00 –10:45 Uhr mit Gleichgesinnten auszutauschen und Dich von unserer Expertin Susanne Westphal in Optimismus und effektivem Zeit-Management coachen zu lassen.

Um was geht es?

Isolation kann einsam machen, zeitgleich aber auch maßlos überfordern. Es ist völlig in Ordnung Schwäche einzugestehen und in Extremsituationen auch mal an seine Grenzen zu geraten. In einer kleinen Gruppe sind wir täglich für Dich da, um über Herausforderung im neuen agilen Alltag zu sprechen. Zudem sind wir uns sicher, dass auch Du mit Deiner persönlichen Geschichte jemanden inspirieren und neue Perspektiven aufzeigen kannst. Zusammenhalt wird in diesen Tagen großgeschrieben. Mehr Informationen & täglichen Zugang zum Café Corona findest Du hier.

Unsere Powerfrau

#supporther Cosmopolitan Corona Tipps

Susanne Westphal ist Gründerin des Instituts für Arbeitslust und als Unternehmerin und Coach tätig. Mit diversen Workshops, Vorträgen und Beratungsangeboten bietet sie ein allumfassendes Coaching-Programm zur Weiterbildung von Führungskräften, Teams und Einzelpersonen an.

Ihre Erfahrung

Susanne ist mit über 16 Jahren Erfahrung nicht nur ein gefragter Coach für Kommunikations- und Führungsthemen, sondern auch eine methodensichere und inspirierende Trainerin. Susanne hat stets ein Lächeln auf den Lippen und motivierende Worte parat – für uns eine echte  Powerfrau. Neben Café Corona bietet Sie auch weitere Workshops in Kooperation  mit unserer #supporther Academy, powered by COSMOPOLITAN an. Mehr zu ihr und unserem Angebot erfährst Du hier

Herzens-Tipps für jeden Tag

In der Zwischenzeit können wir Dir nur ans Herz legen – Nimm Dir Zeit, für die Dinge, die Dir wichtig sind im Leben. Vor allem in Krisenzeiten ist es essentiell, die Psyche im Gleichgewicht zu halten und guter Laune zu bleiben. Unsere #supporther Academy, powered by COSMOPOLITAN hilft Dir dabei und verrät Dir folgende Tipps für die Corona-Zeit:

  • Meide den Kontakt mit Panikmachern: Beende freundlich das Gespräch, wenn Dir jemand Horrorszenarien ausmalt und in den Jammermodus verfällt. Zudem raten wir Dir Dich fern von Menschen (oder stellen Sie sie in den sozialen Medien ein paar Wochen lang auf „stumm“), die auf Facebook nur leere Supermarktregale posten und damit die Ängste der Menschen befeuern.
  • Lass‘ den Fernseher doch mal aus! Wer will, kann sich momentan über viele Kanäle den ganzen Tag beschallen lassen mit Corona-Nachrichten aller Art. Tatsächlich aber gibt es nicht ständig wesentliche Neuigkeiten. Daher empfehlen wir dir: reduziere Deinen Medienkonsum auf heute, die Tagesschau und die Sondersendungen der öffentlich rechtlichen Sender und vielleicht noch einen netten Film, der zur Unterhaltung dient. Zudem informieren eine seriöse Tageszeitung, ein wissenschaftlicher Podcast oder vertrauenswürdige Websites gehaltvoller als RTL Explosiv & Co.
  • Geh‘ an die frische Luft und machen jeden Tag einen Spaziergang, am besten in der Natur! Denn Vitamin D-Mangel erhöht die Gefahr, in eine depressive Phase zu verfallen, ganz enorm. Dagegen fördert schon ein wenig Bewegung die Durchblutung und Du bist abends angenehm müde.
  • Strukturiere Deinen Tag: Schaffe Dir schöne Rituale und bespreche mit Deiner Familie feste Zeiten für Lernen und Arbeiten, aber bewusst auch für Mahlzeiten, gemeinsame Spiele und Erholung.
  • Motiviere Dich und Deine Kinder zu kreativer Freizeitbeschäftigung. Netflix und Handy mögen den Nachwuchs eine Weile ruhig stellen, doch irgendwann verblöden sie. Sorge lieber dafür, dass Brettspiele, Bastelmaterial, Malsachen oder spannende Bücher im Haus sind und nehme Dir ganz bewusst Zeit für Ihre Kinder, denn die Zeit ist jetzt da.
Wir empfehlen

Binde sie mit ein und gib ihnen altersgerechte, verantwortungsvoll Aufgaben im Haushalt, die vielleicht auch Raum für Kreativität geben: Abwechselnd einen Frühstückskoch definieren, der sich ein „anderes“ Frühstücksmotto ausdenkt, als gewohnt. Ab und zu einen Kuchen backen, eine schöne Tischdeko ausdenken, zusammen kochen – Probiere es doch mal aus! 

  • Mach‘ bewusst jeden Tag etwas Schönes nur für sich: Was macht Dir immer gute Laune (und ist nicht mit Ansteckungsgefahr verbunden)? Egal ob Badewanne, Bilder malen, Laufen gehen, Yoga oder ein Kosmetik-Treatment… Gönn‘ Dir etwas, das Dir gut tut!

Abschließend empfehlen wir

Wichtig ist zu lernen, sich nicht über Dinge zu ärgern, die man nicht ändern kann. Anstatt über das abgesagte Konzert oder den geplatzten Urlaub zu jammern, wollen wir Dich ermutigen, Dich bewusst auf neue Chancen zu konzentrieren. Jetzt ist die Gelegenheit, Zeit mit der Familie zu verbringen, sich weiter zu bilden, Zeit zu lernen und zu sich selbst zu finden. Was ist Dir wichtig?

Wir glauben, wenn wir uns auf das konzentrieren, was für uns Priorität hat, dann können wir das Leben aufbauen, das wir uns wünschen, in der Zeit, die wir haben.

Gemeinsam.

SIGN IN

Forgot Password