“Finanzieller Erfolg entsteht wenn …”

“Finanzieller Erfolg entsteht wenn …”

Beierl, Nina

Im Rahmen der #supporther Academy, powered by COSMOPOLITAN, haben wir mit Vermögensverwalterin Angela de Giacomo über finanziellen Erfolg gesprochen. Von der Backpackerin zur erfolgreichen Vermögensmanagerin, hat Angela eine beeindruckende Karriere gemacht. Heute zählt sie zu den Top 40 unter 40 Weltverbesserern des Wirtschaftsmagazins Capital.

Ich begegne vielen Frauen, die klug sind und stark.

Es umgibt sie eine besondere Aura, die extrem anziehend auf mich wirkt. Eine Aura, die ich mir damit erkläre, dass diese Frauen sich selbst gut kennen und darüber hinaus auch über Ihre Stärken wissen. Sie wissen, wozu sie in der Lage sind, was sie selbstständig erschaffen können und das macht sie besonders attraktiv.

Wenn sie dann noch finanziell erfolgreich sind und unabhängig, bin ich vollends beeindruckt.

Häufig frage ich mich dann, was wäre, wenn diese Strahlkraft auch auf uns Normalsterbliche abfärben könnte. Ich frage mich, was können wir von diesen Frauen lernen?

Eine Sache, die ich in diesem Zusammenhang besonders erwähnenswert finde, ist die finanzielle Unabhängigkeit und damit die Kontrolle über das eigene Leben. Ich beobachte in meinem Umfeld viele Frauen, die viel arbeiten und bei denen es sich jedoch nicht finanziell auswirkt oder nicht in gebührendem Maße.

Was ich in Gesprächen mit besonders erfolgreichen und vor allem finanziell erfolgreichen Frauen oft höre ist, dass finanzieller Erfolg entsteht, wenn:

  1. Wir ein gutes Verhältnis zu uns selbst haben.

2. Wir unsere Fähigkeiten und unsere Ziele kennen.

3. Wir wissen, dass diese Fähigkeiten benötigt werden und die Bedürfnisse anderer mit unseren Zielen eine große Schnittmenge haben.

4. Wir Geld als Tauschmittel nutzen.

Dann bringt das, was wir tun und wie wir es tun, den Erfolg und damit auch den finanziellen Erfolg, und zwar deshalb, weil Geld das Tauschmittel ist.

Wenn wir uns schwer damit tun, dann haben wir meist einen blinden Fleck, wenn es um das gute Verhältnis zu uns selbst geht oder wir haben noch nicht erkannt, welche Fähigkeiten und Talente wir haben, die andere benötigen.

Umso wichtiger ist es, genau diese Dinge klar vor Augen zu haben. Das geht einher mit Selbsterkenntnis und Selbstachtung. Ängste, die sich in unseren Köpfen breit machen und mit folgendem Zungenschlag zu uns sprechen: „Ich bin nicht gut genug oder ich habe es nicht verdient“ gehören überwunden. Und wenn nicht allein, dann mithilfe anderer.

Sich Hilfe zu holen ist keine Schwäche, sondern eine Stärke. Es bedeutet, dass wir bereits an einem Punkt angelangt sind, wo wir bestimmte Erkenntnisse über uns gewonnen haben und nun einen Katalysator suchen.

Ich stelle mir vor, wie eine Welt aussähe in der mehr Frauen finanziell unabhängig sind.

In meiner Vorstellung sieht das so aus, dass wir eine unglaubliche Kraft entfalten können, weil wir weniger Ängste haben und darüber hinaus, weil wir eine ähnliche Anziehungskraft auf andere Menschen haben werden und Quelle der Inspiration sein können.

Das Herangehen an das Thema muss auch nicht in unbegreiflichen Dimensionen beginnen. Es kann im Klein Kleinen losgehen und ganz pragmatisch sein zum Beispiel, in dem wir uns klarmachen, dass es sinnvoll ist, die Kreditkarte nicht über die Maßen zu strapazieren. Wir können anfangen Geld zu sparen, und zwar genug, um ein paar Monate nicht auf andere angewiesen zu sein d.h. die besorgten Eltern, den fürsorglichen Partner, den nervige Chef. Wir können es wagen eine Gehaltserhöhung oder vermögenswirksame Leistungen vom Arbeitgeber zu fordern. Im Idealfall sparen wir genug an, um letztlich das eigene Geld für sich selbst arbeiten zu lassen.

In diesem Sinne, scheut Euch nicht davor Euch dem Thema der finanziellen Unabhängigkeit zu widmen. Und sucht Euch notfalls Verbündete und Unterstützung. Es gibt sie da draußen in Form von Freundinnen, Coaches und Organisationen wie Finanzheldinnen der Comdirect oder Madame Moneypenny.

Der Gedanke, dass mehr Frauen auf dieser Welt sind, die finanziell erfolgreich und unabhängig sind und damit weniger ängstlich sind, sondern voller Tatkraft und Elan – fühlt sich gut an.

____________________________________________________________________

Ansonsten hast Du am 25. Juni die Möglichkeit, dass wir das Thema Geldbeziehung gemeinsam mit der #supporther Academy, powered by COSMOPOLITAN anzupacken.

Bei dem nächsten [email protected] Workshop am 25. Juni, unterstützt von den finanz-heldinnen, führen wir Dich Schritt für Schritt an Deine nachhaltige Geldanlage heran und erarbeiten gemeinsam einen Finanzplaner, den wir Dir vorab nach Hause schicken.

Sichere Dir jetzt Dein Ticket & einen der limitierten Plätze!

Leave a Comment

SIGN IN

Forgot Password