Geballte Frauenpower für Ihre Weiterbildung

Katrin Possberg | Support HER

Tag 1: Die #SupportHer Academy als Plattform für Weiterbildung auf der Frauen-Karriere-Messe herCareer

Mit der #SupportHer Academy wollen wir genau die Frauen treffen, für die wir die Academy gegründet haben: Interessenten am Thema Weiterbildung. Und wo könnte man das besser als auf einer Frauen-Karriere-Messe? Die herCareer in München feierte dieses Jahr ihren 5. Geburtstag und wir waren am 10. und 11. Oktober 2019 dort mit viel Programm und einem eigenen Stand vertreten.

Die Messe war ein voller Erfolg! Besser gesagt wurden wir überrollt von Interessenten – Weiterbildung ist das Thema für die Frau von heute. Und für das große Interesse sagen wir vielen Dank! Aber wir hatten ja auch spannende Inhalte im Gepäck: neben Cosmopolitan und [email protected] Heften und Flyern zur Academy gab es auch gleich um die Ecke Live-Trainings-Sessions unserer Coaches. Den Auftakt am Donnerstag machte Arbeitslust-Expertin Susanne Westphal.

Ihre sieben goldenen Weiterbildungsregeln, um sich selbst und die eigenen Themen sichtbarer zu machen lauten wie folgt:

  1. Sage nicht, was Du tust, sondern welches Problem Du löst.
  2. Verkünde stets Deine Pläne und Ziele.
  3. Netzwerke strategisch. Jeden Tag.
  4. Fordere Feedback und Unterstützung ein.
  5. Verschenke Deine Leistungen gezielt.
  6. Sei verrückt und größenwahnsinnig
  7. Liebe Dich selbst.

Am Nachmittag lud Claudia Kimich zum Verhandlungstango und zeigte den Zuhörerinnen auf ihre authentische und unvergleichliche Art, dass es sich fürs Bankkonto wie fürs Selbstbewusstsein lohnt, den eigenen Wert zu kennen und in Gehaltsgesprächen zu ihm zu stehen und nicht klein beizugeben.

Claudia Kimichs Top-Tipps für die nächsten Verhandlungen:

  • Nein ist ein ganzer Satz.
  • Tu was oder heul leise.
  • Wechsle die Perspektive und stell Dich auf deinen Verhandlungstanzpartner ein.
  • Lege Drei Ziel vorher schriftlich fest:
  • Minimal-Ziel, die Schmerzgrenze unter der stehst Du auf und gehst.
  • Ok- Ziel
  • Juhu-Ziel, da hängst Du drei Tage kreischedn unter der Decke und da bitte richtig groß denken.
  • Schluss mit Perfektionismus und Tiefstapelei.
  • Schlussapplaus immer auf Augenhöhe. 

Bewerben Sie sich auf einen Job, den Sie nicht wollen

Ihr Tipp, um auszutesten, was finanziell alles möglich ist: Bewerben Sie sich mindestens einmal im Jahr auf einen Job, den Sie nicht zu 100 Prozent wollen, weil er einen Aspekt hat, der für Sie nicht in Frage kommt, wie etwa der Standort. Und dann fordern Sie das dreifache von dem, was Sie jetzt verdienen. Sie haben schließlich nichts zu verlieren, sondern können nur gewinnen. Nämlich Selbstbewusstsein in Verhandlungen.

Erfahren Sie mehr zur herCareer und Ihre Chance auf neue Weiterbildungsangebote!

Abends stand die [email protected] an, bei dem #supportHer-Initiatorin Svenja Lassen eine der 50 Table Captains war, für deren Tisch sich die Gäste bewerben konnten. Nach inspirierenden Key-Notes von beispielsweise Dr. Carmen Köhler wurde an ihrem Tisch fleißig Tipps ausgetauscht, um das für sich passende Weiterbildungs-Netzwerk zu finden.

Tag 2: Weiterbildung hört nie auf – über Finanzplanung und Geld ausgeben

Lisa Hassenzahl bei ihrem Vortrag zum Thema Weiterbildung Ihrer Finanzen.
Katrin Possberg | Support HER

.

Der zweite Messetag startete mit einem Impuls-Vortrag von Lisa Hassenzahl, die als Finanz-Expertin die #supportHer-Academy unterstützt. Ihr Credo: “Ladies, stop feeling guilty about spending your own damn money” Sie sieht Finanzplanung als Schlüssel zu finanzieller und persönlicher Freiheit. Denn neben der Frage, wie Geld anzulegen ist, welche Risiken abzusichern sind und welche rechtlichen sowie steuerlichen Aspekte (Ehevertrag, Testament, usw.) wichtig sind, bietet sie vor allem eins: Die Freiheit, das übrige Geld auszugeben und das Ende des schlechten Gewissens! 

Mittags stand die #supportHer-Podiumsdiskussion im Auditorium 2 in Halle 5 an: “Wer stehen bleibt, wird abgehängt – warum an Weiterbildung kein Weg vorbeigeht.” Es diskutierten: Gründerin Kathrin Krönig, die mit INTAO eine App für lebenslanges Lernen entwickelt hat. Regina Mehler von der Women Speaker Foundation, die Frauen auf die Bühne bringt. HR- und Talent-Management-Expertin Jeanette Hron sowie Anna Störmer, Director Corporate Communications beim Bauer Verlag. Vor vollem Plenum diskutierten sie, wie Frauen ihre Karriereplanung in die Hand nehmen können und wie sie strategisch planen sollten – nächste Schritte und Ziele genau wie Fortbildungen zur persönlichen Weiterentwicklung.

Kernthesen zum Mit nach Hause nehmen

Sagt ja, zu Chancen, die sich ergeben und wenn andere Euch den nächsten Schritt zutrauen. Investiert in Euch selbst und sucht nach passenden Angeboten. Sprecht in Unternehmen und bei der Jobsuche offen das Thema Weiterbildung an, wenn Ihr Euch weiterentwickeln wollt. Und sucht Euch Unterstützer und Tools, die Eurer Lebens- und Arbeitsform entsprechen.

Außerdem gab es für einige Zuhörerinnen noch ein besonderes Goodie. Das Buch “War’s das schon? Wie Frauen ihre Chancen verpassen” von Monique Siegel wurde von Regina Mehler an 30 Frauen vergeben, die sich neu in den #supportHer-Newsletter eintragen ließen – um eben in Zukunft keine Chancen mehr zu verpassen!

Bilden Sie ihre Schlagfertigkeit weiter!

Am Nachmittag machte dann Sabine Altena noch eine Live-Training-Session in Halle 2. Die Schlagfertigkeits-Expertin sprach zum Thema starker, smarter und gelassener Auftritt. Die top Take Aways aus ihrer Session, die Ihrer Weiterbildung noch fehlen:

  • Wenn du möchtest, dass jemand dich und dein Produkt kauft – mach demjenigen gute Laune! Klingt banal, nur: Planst du wirklich bei deinen Vorträgen und Meetings ein Happy End? Das hat zu tun mit: motivierender Körpersprache, Stimme und Inhalten, die für den anderen spannend / erstrebenswert erscheinen.
  • Bei Einwänden und Fragen aus dem Publikum, die du nicht gebrauchen kannst, folgende Strategie:  a) Einwand / Frage wahrnehmen durch ein kurzes “Ja. stimmt”, “guter Punkt”, b) sich auf keinen Fall weiter darauf beziehen (weil darüber möchtest du doch gar nicht reden!) – und locker zwei bis drei kurze Punkte bringen die dich und dein Ziel unterstützen
  • Als Überleitung dient ein “und” oder “auch wichtig ist”
  • Sag öfter JA! Nicht zu Aufgaben, die jemand einfach mal so an dich weg delegieren will – sondern zu Kommentaren über dich! Ob die stimmen oder nicht, ist ziemlich egal. Ein fröhliches und kräftiges “Ja genau! wirkt fast immer mega stark.

Wir sagen Danke an die Organisatorinnen der HerCareer sowie alle Besucherinnen, die bei uns am Stand, bei den Trainings-Sessions und bei unserer Podiumsdiskussion waren. An alle Weiterbildungs-Interessierten und Newsletter-Neuanmeldungen! Wir freuen uns über den weiteren Austausch!

Weiterbildung mit starken Persönlichkeiten: Verena Mölling, Geschäftsführerin der der Bauer Style & Luxury KG, Anna Störmer, Director Corporate Communications beim Bauer Verlag, Regina Mehler von der Women Speaker Foundation und Svenja Lassen, inhaltlicher Team-Lead und Initiatorin der SupportHer Academy, sowie Managing Director der primeCROWD Deutschland.
Katrin Possberg | Support HER

SIGN IN

Forgot Password