Ihr Support ist die beste Geldanlage!

Foto: © Privat

Interview mit Svenja Lassen über Support im Arbeitswesen

“Unterstützen Sie andere, investieren Sie in sich selbst!”

Kontakte knüpfen, sich bewegen, andere fördern – das sind die drei Erfolgsfaktoren, um Karriere zu machen. Wie das geht? Svenja Lassen, Managing Director eines Investoren-Netzwerks, verrät es Ihnen

Cosmo: Noch immer ist unser Motto #supporther im Job nicht die Regel. Schade, oder?

SL: Total! Andere Frauen zu unterstützen, für Jobs zu empfehlen, auf ihre Erfolge hinzuweisen und sie zu feiern, sollte selbstverständlich sein. Das macht Spaß, spornt an und färbt immer auf einen selbst ab. Wer sich mit erfolgreichen Leuten umgibt, strahlt auch selbst mehr.

C: Wie baue ich mir ein passendes Netzwerk auf, auf dessen Support ich zählen kann?

SL: Offen und interessiert: Tauschen Sie sich mit Menschen auch außerhalb Ihrer Branche aus und vernetzen sich nach dem Kennenlernen digita. Um in Kontakt zu bleiben, liken, teilen oder kommentieren Sie Beiträge und senden selbst immer mal wieder spannende Links, Termine oder Empfehlungen, die dem anderen helfen.

C: Welchen Rat geben Sie Frauen, die kein Fan von großen Network-Veranstaltungen sind?

SL: Verabreden Sie sich stattdessen mit interessanten Leuten zum Lunch oder besuchen Sie einen spannenden Fach-Vortrag mit anschließendem Get-together. Wichtig: Blocken Sie sich feste Zeiten fürs berufliche Vorankommen.

C: Was kann ich darüber hinaus für passenden Support tun?

SL: Gehen Sie gezielt Themen an, in denen Sie besser werden möchten: Absolvieren Sie Kurse und Übungen, die persönlich weiterbringen. Buchen Sie etwa mal ein Webinar, an dem Sie bequem vom Rechner aus teilnehmen. Und natürlich ist es sinnvoll, alle paar Monate einen Workshop zu besuchen, der berufliche Skills stärkt  – vom souveränen Auftritt und Selbst-PR über sichere Präsentationen bis zu geschickten Gehaltsverhandlungen.

C. Warum ist Weiterbildung überhaupt so wichtig?

SL: Weil sich die Arbeitswelt unfassbar schnell verändert. Sichere Jobs, die Sie so wie heute noch die nächsten 20 Jahre ausüben, gibt es kaum noch. Wer Schritt halten will, muss offen bleiben für neue Entwicklungen und daraus auch Chancen für sich erkennen.

C: Sowas kostet aber oft viel Geld…

SL: Schon, aber überschlagen Sie mal, was Sie jede Saison für Friseurbesuche, Kosmetika, Kleidung und Accessoires ausgeben. Das ist für viele Frauen aber normal, denn sie wollen ja zeitgemäß aussehen. Dabei ist es doch viel entscheidender, im Kopf up to date zu bleiben!

C: Wie viel Geld muss ich konkret investieren?

SL: Darauf gibt es keine pauschale Antwort. Und Sie müssen ja auch nicht alles selbst zahlen. Oft übernimmt der Arbeitgeber Fortbildungen – sofern Sie das vorschlagen und mit konkreten Ideen und Forderungen auf Vorgesetzte zugehen. Wenn Sie zeigen, dass Sie in einem Bereich dazulernen wollen und ein Workshop Sie im Job weiterbringt, werden das die wenigsten Chefs ablehnen.

C: Und das kann ich so einfach einfordern?

SL: Natürlich! Warten Sie nicht drauf, bis man Ihnen etwas anbietet, das passiert selten. Ergreifen Sie selbst die Initiative! Fortbildungen sollten sowieso regelmäßiger Inhalt im Feedback- und Mitarbeitergespräch sein. Denn nur wenn Ihre Vorgesetzten wissen, dass Sie weiterkommen wollen, können sie Sie auch entsprechend fördern.

C: Aber wenn es dafür kein Budget gibt? Wo finde ich dann Support?

SL: Dann machen Sie es trotzdem! Wer einen Kurs aus der eigenen Tasche zahlt, kann das ja von der Steuer absetzen. Denken Sie immer daran: Sie und Ihr Know-How sind das Wertvollste, was Sie besitzen! Ein Invest in Ihre eigene Zukunft ist nachhaltiger als jede andere Ausgabe.


Über die Autorin:
Svenja Lassen ist ausgebildete Journalistin, zertifizierter systemischer Coach und Moderatorin. Seit 2018 ist sie Managing Director des Startup-Investoren-Netzwerks primeCROWD. // Mehr zu primeCROWD finden Sie hier: www.prime-crowd.com

Leave a Comment

SIGN IN

Forgot Password