Wofür schlägt Dein Herz?

Wofür schlägt Dein Herz?

Molina Gold

Im Rahmen der #supporther Academy, powered by COSMOPOLITAN, haben Molina Gold, Gründerin von Found My Mee, gefragt, warum sie Selbstfindung als Basis für Deine Personal Brand sieht:

Kurz gesagt bedeutet Personal Branding für mich: Man selbst sein und das verfolgen, was einem Freude bereitet. Deine eigene Kreativität ausleben, anderen eine Struktur ermöglichen oder einfach nur Impulse setzen mit dem, was Dich interessiert. In den Dialog mit spannenden Menschen treten, neue Kulturen entdecken oder es sich im eigenen Heim so richtig gemütlich machen.

Denn welche Botschaft könnte klarer, kräftiger und ehrlicher sein, als die des Herzens?

Molinas Definition von Personal Branding:

Mindestens alle, zumindest die stelbsständigen Gründerinnen & Freiberufler unter uns, haben diesen, in letzter Zeit recht überstrapazierteren Begriff, schon einmal gehört. Doch was ist damit eigentlich genau gemeint?

An dieser Stelle möchte ich erwähnen, dass jeder Mensch unweigerlich seine eigene Marke bildet. Mag der Begriff ‚Marke’ recht werblich klingen, steht er lediglich für das Gesamtbild, das eine Person durch ihr Auftreten, ihre Werte und ihre Fähigkeiten abgibt.

Entscheidest Du Dich nun dazu, als Person und damit als Marke in die Öffentlichkeit zu treten, sollte man das Bild respektive die Positionierung sehr adäquat und überlegt skizzieren.

Warum?

Hat man den Schritt in die Öffentlichkeit getan, stehst Du für die konkrete Leistung und das damit einhergehende Versprechen – Dieses solltes Du auch erfüllen können.

Merke: Eine Marke ist ein Versprechen.

Marken sind Bilder in unseren Köpfen. Diese Bilder verbinden wir mit Namen und Zeichen. Dabei ist es egal, ob es wir an ein Unternehmen, ein Produkt, ein Land, eine Stadt oder eine Person denken.

Dein Herzensweg bestimmt Dein Personal Branding!

Ist der Entschluss, eine Personal Brand zu bilden, einmal gefallen, schlägt das Herz laut und schnell. Ein großer und wichtiger Schritt im Leben! Endlich hast Du Dir ein Herz gefasst und möchtest voller Motivation am liebsten direkt loslegen und es der ganzen Welt erzählen.

Mein Tipp: Unabhängig wie viel Herz auch dabei ist, so zwingend notwendig ist die Klarheit und Strategie. Das ausgewogene Verhältnis bildet das Fundament Deiner Personal Brand. Und das gilt es mit aller Besonnenheit für sich zu durchdenken, bevor man damit „on air“ geht.

Im ersten Schritt musst Du Dich entscheiden, welche Aspekte Du von Dir selbst in Deine Personal Brand mit aufnehmen möchtest. Eckpfeiler der Aufstellung wie u,a. Zielsetzung, Zielgruppe, Fokussierung, Look&Feel sind daher unumgänglich im Vorfeld zu definieren.

Deine eigene Marke lebt durch beständige Kontinuität! Darum gilt es Deine gesteckten Werte immer wieder zu überprüfen. Bei einem Produkt ist dieses einfacher zu gewährleisten. Bei einer Personal Brand liegt es an uns und daran, wie konstant wir an unseren Emotionen und Zielen festhalten können.

Die Basis jeder Selbstvermarktung? Du musst Dich selbst gut kennen, um zu wissen was Du willst und kannst. Ich nenne es das eigene FOUND MY MEE finden, was übersetzt werden kann mit „ich habe mich gefunden“ und damit auch meinen eigenen Wert, meinen eigenen Kern. Die #supporther Acadeny, powered by COSMOPOLITAN will Dir im Monat Mai bei dem Thema Selbstfindung unter die Arme greifen, um das Fundament für Deine Personal Brand zu strälen.

Denn unsere Personal Brand ist nicht immer das, was wir meinen zu verkörpern und auszustrahlen: Viel mehr geht es darum, wie wir von Außen tatsächlich wahrgenommen werden. ‚Eigenwahrnehmung‘ und ‚Fremdwahrnehmung‘ sollten sich nicht voneinander unterscheiden.

Kennt man seinen Wesenskern, findet man auch den Markenkern.

Welche Werte lebst Du?

Die Botschaft oder das Produkt, wofür man steht, sind das eine (das „was“). Neben der Frage, ob hierfür ein Bedarf besteht, ist es vor allem eine Frage der „Art und Weise“ (das „wie”). Eine Marke, ob persönlich oder in Form einer Unternehmung, lebt nie alleine vom eigentlichen Produkt. Es geht immer um das Gefühl und die Geschichte, für die sie steht. Ich persönlich arbeite hierfür immer mit meinem Werte-Kompass. Ich entscheide genau, für welche Werte meine Marke stehen wird und baue die Strategie entsprechend darauf auf.

Das können Werte sein wie #Selbstwertgefühl, #Genuss, #Freiheit, #Tradition, #Lebensfreude, #Reflexion, #Mut, #Freude oder andere. Wichtig ist nur, dass Du sie selbst fühlen und füllen kannst, und sie nicht nur auf das Produkt passen.

Eine für mich wichtige Ergänzung ist das Prinzip der Archetypen.

Jede Marke besitzt einen Archetyp, welcher die stärkste Charaktereigenschaft der persönlichen Aufstellung bestimmen sollte. Auf Basis diesen Prinzips, kann sich jede vermeintliche Schwäche im Zweifel nicht nur erklären, sondern auch als Stärke ausgewiesen werden. Das hilft dabei, dass Deine eigene Positionierung souverän abgebildet bleibt.

Da wir oft vergessen haben, wie wichtig es ist sich gegenseitig in unserem Tun zu bestätigen, schwanken wir häufig im eigentlichen Kern. Dies veranlasst viele Frauen, sich vor einem Produkt zu verstecken, das wir gar nicht abbilden können und wollen. Dies lässt auch das Personal Branding schwanken.

Um das zu vermeiden und Deinen Kern zu festigen, möchten wir in unserem gemeinsamen Afterwork @ Wohnzimmmer Workshop der #supporther Academy, powered by COSMOPOLITAN zusammen den Start geben, um Dich in Deiner Selbstfindung zu unterstützen und Deine Personal Brand zu festigen. Gemeinsam mit Coach Mounira Latrach wollen wir Deinen eigenen Wertekompass bauen. Wir stellen uns Ende Mai die Frage:

Was repräsentiert Du und wofür schlägt Dein Herz?

Wir freuen uns auf Dich & hoffen Du bist dabei!

FACEBOOK

Leave a Comment

SIGN IN

Forgot Password